Botran

Auch heute noch stellt die Familie Botran den Rum genauso arbeits- und zeitaufwendig wie vor 200 Jahren her, um seine Aromen zu erhalten.

Bis zu 18 Jahre durfte der Botran Solera 1893 in Guatemala reifen.

So wird für die Produktion nur spezielles Zuckerrohr von eigenen Feldern verwendet. Die Plantagen befinden sich in Retalhuleu, im Süden von Guatemala, wo das Zuckerrohr in sonniger Hanglage auf besonders fruchtbaren Vulkanböden reift. Darüber hinaus wird der Rum aus dem hochwertigen Virgin Cane Honey hergestellt und nicht aus Melasse. Virgin Cane Honey entsteht, indem der frische Zuckerrohrsaft vor der Destillation langsam erhitzt wird, damit das Wasser verdampft. Dieser wird mit einer firmeneigenen Hefekultur aus Ananasschalen versetzt, um den Zucker in Alkohol umzuwandeln. Die Fermentation dauert 120 Stunden. Danach wird jeder Rum einzeln in Kupfersäulen destilliert, um den unterschiedlichen Charakter zu betonen.

Die Reifung erfolgt im Solera-System, dass sich aus vier verschiedenen Fasstypen zusammensetzt:
- Fässern aus amerikanischer Weißeiche
- ausgebrannter Weißeiche, die vorher entweder American Whisky oder Aged Sherry in sich trugen und
- Portweinfässern.
Im Laufe der bis zu 18-jährigen Lagerzeit nimmt das Destillat die Aromen des Fasses auf und erzielt seine unter Kennern weltberühmte Aromafülle. Er ist daher für den Purgenuss genauso geeignet wie auch gemixt in hochwertigen Cocktails oder auf Eis.

Unter der Produktgruppe " > Guatemala > Quetzaltenango > Botran" wurden 4 Artikel gefunden